Unbenanntes Dokument

Kosten der individuellen Schafberatung

Gute und unabhängige Beratung hat ihren Preis, hat aber auch den Anspruch, dass sie sich letzlich auch finanziell auszahlen soll. Über die Schafberatung NRW bietet die Landwirtschaftskammer individuelle Lösungen an, zugeschnitten auf den einzelnen Betrieb. Dabei gilt als wichtiger Grundsatz:

Sie selbst bestimmen den zeitlichen Umfang der Beratung und Dienstleistung!

In einem ersten telefonischen Gespräch helfen Ihnen die Berater bei der Entscheidungsfindung, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen wollen und welcher zeitliche Rahmen eingehalten werden soll. Diese erste Beratung ist für Sie kostenlos, es ergeben sich für Sie auch keinerlei Verpflichtungen. Möchten Sie das Angebot wahrnehmen, so wird der Berater Sie je nach Ziel der Beratung auf Ihrem Betrieb besuchen oder einen Termin in seinem Büro vereinbaren. In diesem ersten Gespräch wird er mit Ihnen die weiteren sinnvollen Maßnahmen in Vertragsform schriftlich festhalten.

Die Abrechnung der Beratung erfolgt grundsätzlich nach Stunden gemäß Gebührenordnung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Der Stundensatz liegt derzeit für Landwirte aus Nordrhein-Westfalen bei 79,- €/h zzgl. 19 % Mwst. Sollte ein Betriebsbesuch vereinbart werden, wird dieser je nach Entfernung mindestens mit 1/2 Stunde, im Bereich der Schafberatung NRW höchstens mit 1 Stunde berechnet. Die Fahrtkosten für den PKW sind mit den Stundensätzen abgegolten.

Für Landwirte mit einem jährlichen Beratungsgebührenumsatz bei der Landwirtschaftskammer NRW von netto mehr als 600 € reduziert sich der Stundensatz auf 66,- €/h zzgl. 19 % Mwst. Das Gleiche gilt für Landwirte, die mit der Landwirtschaftskammer NRW einen Vertrag über mindestens 2 Jahre mit einem Stundenumfang von mindestens 3 Stunden abschließen (sog. Individualverträge).

!

Der Schafzuchtverband NRW hat mit der Landwirtschaftskammer eine Rahmenvereinbarung getroffen, dass dieser ermäßigte Stundensatz von 66,- €/h bei Mitgliedern des Schafzuchtverbandes auch dann gilt, wenn netto weniger als 600 € jährlicher Gebührenumsatz erreicht bzw. kein längerfristiger Vertrag über mindestens 2 Jahre abgeschlossen wird.

Hier geht's zur Anforderung der Beratung

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Junger Wolf aus Sachsen-Anhalt im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 13. November 2019 in der Gemeinde Porta Westfalica ein Schaf getötet hatte. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert. In Nordrhein-Westfalen werden auf der gesamten Landesfläche Haus- und Nutztierrisse entschädigt, bei denen der Wolf als Verursacher nachgewiesen wurde.

...mehr lesen