Unbenanntes Dokument

Grundlehrgang Schafhaltung Teil 5

Klauenpflege

Nächster Lehrgangstermin: 11. März 2020
Lehrgangsort: Landwirtschaftszentrum Haus Düsse
Lehrgangsbeginn: 08.30 Uhr
Lehrgangsende: 16.30 Uhr
Lehrgangsgebühr  
  • Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW:
110,00 € incl. Mwst.
  • Nichtmitglieder
145,00 € incl. Mwst.
Mittagessen, Nachmittagskaffee
und Tagungsgetränke
inklusive
Teilnehmerzahl

Mindestens 15, höchstens 25 Personen

Lehrgangsleitung Fides Marie Lenz
Referenten

Bruno Becker, Andreas Hill
Tierarzt Dr. Holger Thoms
Markus Barkhausen

Ziel dieses Lehrgangs ist das Erlernen einer der wichtigsten Pflegemaßnahmen in der Schafhaltung, die für die Gesunderhaltung des Bestandes unerläßlich ist.

Theoretischer Teil

  • Anatomische Grundlagen der Klauenpflege
  • Erkennung wichtiger Klauenkrankheiten
  • Vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Klauen
  • Hilfsgeräte und Werkzeuge für die Klauenpflege

 

Praktischer Teil

  • Einführung in die praktische Klauenpflege
    an toten Klauen
  • Handling der Schafe
  • Klauenpflege bei Schafen mit
    gesunden Klauen

 

Zertifikat "Sachkundiger Schafhalter"

Der gesamte Grundlehrgang setzt sich aus insgesamt 6 Lehrgangstagen zusammen, den Grundlehrgängen der Schafhaltung Teil 1 bis 6. Die einzelnen Lehrgangstage können unabhängig voneinander gebucht werden, über jeden Lehrgangstag erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung. Wer an allen Lehrgangstagen teilgenommen hat, kann direkt im Anschluss an den letzten Lehrgangstag an einer Prüfung nach dem Multiple-Choice-Verfahren teilnehmen, wenn diese erfolgreich abgelegt wird, wird dem Lehrgangsteilnehmer eine Urkunde verliehen, die ihm das Zertifikat "Sachkundiger Schafhalter" verleiht. Dafür ist nicht erforderlich, dass alle Lehrgangsteile innerhalb eines Jahres besucht werden, man kann sich das Wissen auch über mehrere Jahre hinweg aneignen.

In den Grundlehrgängen wird ein Teil der Inhalte vermittelt, deren Kenntnisse erforderlich sind, um erfolgreich die Sonderprüfung nach § 40 (2) Berufsbildungsgesetz im Beruf Tierwirt, Schwerpunkt Schafhaltung, ablegen zu können.

Zu den Allgemeinen Informationen über Lehrgänge

Zur Anmeldung zu den Lehrgängen

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen