Unbenanntes Dokument

Allgemeine Informationen zu den Lehrgängen

Die Lehrgänge werden in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit wenigen Ausnahmen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse (Ostinghausen bei Bad Sassendorf) durchgeführt. Der jeweilige Lehrgangsort ist den näheren Informationen zu den einzelen Lehrgängen zu entnehmen.

Anmeldungen zu den Lehrgängen nimmt die Geschäftsstelle der Schafzüchtervereinigung NRW (s.u.) entgegen. Sie können uns einen Brief schreiben, Sie können anrufen oder Sie können auch unser Anmeldeformular verwenden. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Mitteilung, ob sie teilnehmen können oder ob sie auf die Reserveliste gesetzt werden. Voraussetzung für die Durchführung eines Lehrgangs ist, dass die Mindestteilnehmerzahl, die je nach Lehrgang unterschiedlich ist, erreicht wird. Um einen hohen Lernerfolg zu erzielen ist auch die maximale Teilnehmerzahl begrenzt.

Anmeldung

Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfalen e.V.
Im Wöholz 1, 59556 Lippstadt-Eickelborn
Tel: 02945/989 450
Fax: 02945/989 433
Email: schafzuchtverband@lwk.nrw.de

Übernachtung in Haus Düsse

Eine Übernachtung in Haus Düsse ist möglich. Preise sind der Preisliste von Haus Düsse zu entnehmen. Wer die Übernachtungsmöglichkeit in Haus Düsse wahrnehmen möchte, möge sich nach der Teilnahmebestätigung durch uns direkt an Haus Düsse (02945/9890) wenden.

Übernachtung in Haus Riswick

Eine Übernachtung wird bei Lehrgängen, die in Kleve stattfinden, auch in Haus Riswick angeboten. Die entsprechenden Preise für Abendessen, Übernachtung und Frühstück können der Preisliste von Haus Riswick entnommen werden. Wer die Übernachtungsmöglichkeit in Haus Riswick wahrnehmen möchte, nimmt Kontakt direkt mit Haus Riswick (02821/996196) auf.

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesrat beschließt am 3. Juli 2020 die Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen
VDL und BDZ drängen die Bundesregierung auf Umsetzung des wiederholten Bundesratsbeschlusses

Der Beschluss des Bundesrates vom 3. Juli 2020 eine Weidetierprämie für Schafe und Ziegen einzuführen, wird von der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) und dem Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter (BDZ) sehr begrüßt, so die Vorsitzenden Alfons Gimber und Bernd Merscher. Bereits in 2019 hatte der Bundesrat auf Empfehlung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit diese dringende Hilfe für die Unterstützung der Schaf- und Ziegenhalter beschlossen, da die bisherigen Hilfen nicht den erhofften Erfolg erzielten; doch bislang ohne Erfolg.


...mehr lesen