News

Möglicherweise neuer Serotyp des BT-Virus in den Niederlanden entdeckt
2008-10-22 12:59:17
Die Europäische Kommission hat alle EU-Mitgliedsländer darüber informiert, dass in den Niederlanden der Verdacht besteht, dass ein neuer Serotyp des Erregers der Blauzungenkrankheit entdeckt worden ist. Es soll sich dabei möglicherweise um einen eng mit dem BT-1 verwandten Serotyp handeln, der sich in diesem Jahr vor allem in Südfrankreich ausgebreitet hat.

In Deutschland ist bislang als Serotyp nur der BT-8-Erreger festgestellt worden, der im letzten Jahr in Nordrhein-Westfalen zu großen Verlusten vor allem in Schafbeständen geführt hat.

Der niederländische Landwirtschaftsminister hat ein Exportverbot für alle Wiederkäuer verhängt, die nicht zur direkten Schlachtung bestimmt sind.

Für registrierte Mitglieder steht das Schreiben der EU-Kommission in englischer Sprache auf der Seite "Schafgesundheit" zum Download bereit.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesweiter Workshop 2019 - Quo vadis Deutsches Lammfleisch?
Die Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch (WDL), getragen von den gewerblichen Lammfleischvermarktern und der VDL mit seinen Mitgliedsverbänden lädt Sie, Ihre Mitglieder und alle Interessierten ganz herzlich zu o.g. Veranstaltung am 20. Mai und 21. Mai 2019 in Triesdorf/Bayern ein.

Unter dem Titel des Workshops „Quo vadis Deutsches Lammfleisch? - Zukunftsfähige Vermarktungsstrategien“ werden an beiden Tagen der deutsche Lammfleischmarkt, dessen Herausforderungen aus verschiedenen Perspektiven und Lösungsansätze im Mittelpunkt stehen. Dabei wird auch über den Tellerrand hinaus in andere EU-Mitgliedsländer geschaut.


...mehr lesen