News

Karl Wey aus Bad Münstereifel neues Vorstandsmitglied des Schafzuchtverbandes NRW
2010-10-08 12:14:34
Der Raum Eifel ist nun auch im Vorstand des Schafzuchtverbandes NRW vertreten. In einer Kampfabstimmung konnte Karl Wey aus Bad Münstereifel-Arloff bei der Delegiertenversammlung am 5. Oktober in Dortmund-Lanstrop die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen.

Die Wahl war notwendig geworden, um Heinz-Peter Trockel aus Hünxe, der am 19. November des vergangenen Jahres plötzlich verstorben war, zu ersetzen. Karl Wey ist 49 Jahre alt, Berufsschäfer, und hat sich für die Mitglieder des Bezirkes Eifel in den vergangenen Jahren besonders engagiert, indem er gemeinsam mit Rudi Welter regelmäßige Stammtische organisiert hat. Besonders hervorzuheben ist die Wollsammlung auf seinem Betrieb, die in den letzten Jahren viel Anklang gefunden hat.

Die Geschäftsstelle des Schafzuchtverbandes NRW wünscht Karl Wey in seinem neuen Amt viel Erfolg!
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesrat beschließt am 3. Juli 2020 die Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen
VDL und BDZ drängen die Bundesregierung auf Umsetzung des wiederholten Bundesratsbeschlusses

Der Beschluss des Bundesrates vom 3. Juli 2020 eine Weidetierprämie für Schafe und Ziegen einzuführen, wird von der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL) und dem Bundesverband Deutscher Ziegenzüchter (BDZ) sehr begrüßt, so die Vorsitzenden Alfons Gimber und Bernd Merscher. Bereits in 2019 hatte der Bundesrat auf Empfehlung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit diese dringende Hilfe für die Unterstützung der Schaf- und Ziegenhalter beschlossen, da die bisherigen Hilfen nicht den erhofften Erfolg erzielten; doch bislang ohne Erfolg.


...mehr lesen