News

18. Schwarkkopf- und 16. Suffolk-Elitebockauktion - NRW Züchter Spitze!
2011-03-11 11:39:14
Am 1./2. März trafen sich Züchter der Rassen Schwarzköpfiges Fleischschaf u. Suffolk in Limburg/Hessen. 39 Züchter aus 14 Landesschafzuchtverbänden standen mit 98 Jährlingsböcken im Wettbewerb. Die Böcke zeigten sich durchweg in guter Qualität und bis auf einige wenige Ausnahmen waren alle einer Elite-Auktion würdig.

Schwarzköpfe – Specht stellt Fleischsieger

Die Prämierung der Schwarzköpfigen Fleischschafe erfolgte durch Johann Trinkl, Hackermoos/Bayern u. Dr. Ernst Brüggemann, Paderborn. Sie richteten 63 Böcke in 10 Altersklassen. Innerhalb von je 2 Altersklassen wurde ein Sieger ermittelt. Anschließend ging aus 5 Siegern ein Champion hervor. In der jüngsten Altersklasse erzielte Heinz-Erich Specht aus Hünxe mit Kat.-Nr. 4 den Ia-Preis u. Reservesieger der Klassen 1 und 2. Dieser gerade einmal 10 Monate alte Bock zeichnete sich vor Ort durch seine enorme Bemuskelung bei geringer Fettabdeckung aus und wurde zum WDL-Fleischsieger erklärt. Arnd Jochmann aus Vörde konnte im Einzeltierwettbewerb zwei seiner Böcke unter den ersten dreien der jeweiligen Altersklasse platzieren. Im Sammlungswettbewerb der Bocknachtzuchtsammlungen wurden die drei Böcke aus seiner Zucht mit dem Ib-Preis ausgezeichnet.

Suffolks – Champion aus Zucht Welter (siehe Bild)

Reinhard Heintz, Hüttenberg und Dr. Johann-Georg Wenzler, Stuttgart war das Amt der Preisrichter für die Suffolks anvertraut. Sie stellten die hervorragende Qualität und Einheitlichkeit der vorgestellten Böcke heraus. Alle Böcke der NRW-Beschicker konnten sich gut platzieren. Helmut Filies aus Rheda-Wiedenbrück stellte mit Kat.-Nr. 80 den Ia-Preisträger der Klasse 4 sowie den späteren Reservesieger der Klassen 3 und 4. Rudi Welter aus Bad Münstereifel-Iversheim war letztendlich der erfolgreichste Züchter des Tages. Er stellte mit Kat.-Nr. 86 den Ia-prämierten Bock der Klasse 5. Er ging aus dem Duell Altersklasse 5 und 6 als Sieger hervor, konnte sich auch später gegen zwei weitere Altersklassensieger durchsetzten und wurde von den Preisrichtern zum Champion der Rasse Suffolk gekürt!

Bei der Auktion konnte mit 41 verkauften Schwarzkopfböcken 65% des Marktes geräumt werden. Im Schnitt mussten die Käufer mit 1.051 € pro Bock 150 € mehr ausgeben als im Vorjahr. Die Böcke der Rasse Suffolk waren preiswerter. Sie wechelten im Schnitt für 777 € den Besitzer. Hier wurde mit 28 verkauften Zuchttieren 80% des Marktes geräumt. Die Schallgrenze von 1.000 € konnte Auktionator Chritian Sölzer aus Alsfeld bei den Schwarzköpfen 11 x und bei den Suffolks 6 x knacken.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

LANUV bestätigt zwei weitere Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei weitere Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck. Der erste Nachweis erfolgte mittels eines Fotos einer Wildkamera im Hünxer Wald vom 25. März 2019. Der zweite Nachweis erfolgte anhand genetischer Untersuchungen einer Speichelprobe an zwei gerissenen Schafen in Hünxe vom 29. März 2019. Die Individualisierung des Wolfes ist beim Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen noch in Bearbeitung.

...mehr lesen