News

Bezirksversammlungen starten am 23. Oktober 2013 in Finnentrop
2013-10-09 16:38:28
Die diesjährigen Bezirksversammlungen des Schafzuchtverbandes NRW stehen ganz im Zeichen des Problems frei laufender Hunde. Die erste Veranstaltung findet in diesem Jahr am 23. Oktober 2013 ab 19.30 Uhr im Hotel-Restaurant Cordes in Finnentrop statt.

Noch ist der Wolf in Nordrhein-Westfalen in letzter Zeit zumindest offiziell nicht gesichtet worden, aber ohnehin ist damit zu rechnen, dass Schäden durch ihn in absehbarer Zeit nicht das Ausmaß annehmen werden, wie Schäden durch frei laufende Hunde. So hat eine Umfrage des Schafzuchtverbandes NRW unter seinen Mitgliedern offenbart, dass mehr als 40 % der Schafhalter schon einmal von einem fremden Hund „heimgesucht“ worden sind, davon jeder zweite sogar mehrfach. Weiter kam die Umfrage zu dem Ergebnis, dass das Eindringen eines Haushundes in eine Schafherde durch aufkommende Panik in 2/3 der Fälle zumindest zu einem Ausbrechen der Herde führt, in der Regel mit der Folge von Flurschäden, für die der Schafhalter aufzukommen hat, wenn der Hundehalter sich nicht ermitteln lässt. Erschreckend: Nur in ca. 20 % der Schadenfälle kam der Hundehalter bzw. seine Haftpflichtversicherung für den Schaden auf.

Anlass für den Schafzuchtverband NRW im Vorfeld der Bezirksversammlungen im Rahmen einer Pressemeldung, mit der auf die Veranstaltungen aufmerksam gemacht wird, die Hundebesitzer zu verantwortlichem Handeln aufzufordern. Den Teilnehmern an den Bezirksversammlungen soll aufgezeigt werden, wie sie bei Schäden durch Hunde reagieren sollen und welche Hilfestellung der Schafzuchtverband ihnen leistet, damit sie angemessen entschädigt werden.

Weitere Themen bei den Bezirksversammlungen werden Schlussfolgerungen aus dem Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofes zur Kennzeichnung von Schafen, der Stand der GAP-Verhandlungen und Informationen zur Entwicklung des Beitrags zur Berufsgenossenschaft sein. Abgerundet wird das Programm durch einen Bildervortrag zu den Veranstaltungen des Jubiläumsjahres 2013.

Die Einladung, die vollständige Liste der Bezirksversammlungen mit Terminen und Veranstaltungsorten sowie die Pressemeldung, die auch gerne an die örtliche Presse weitergegeben werden kann, können unter Veranstaltungen/Veranstaltungen in den Bezirken heruntergeladen werden.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

LANUV bestätigt Wolfsnachweise in den Kreisen Olpe und Lippe
Wolfsnachweis im Kreis Olpe
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt den Nachweis eines Wolfes in Olpe. Anhand einer Speichelprobe konnte durch das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen Wolfs-DNA an einem toten Reh, welches am 11. Mai 2019 gefunden wurde, nachgewiesen werden. Über die Identität, Herkunft und Geschlecht des nachgewiesenen Wolfes liegen keine Informationen vor.


...mehr lesen