News

Tag des offenen Hofes in der Schäferei Küthe am 10. August 2014
2014-06-30 09:20:32
Alle zwei Jahre veranstaltet der Deutsche Bauernverband den „Tag des offenen Hofes“ – Eine Informationsveranstaltung auf Bauernhöfen, bei der dem Verbraucher durch persönliches Erleben ein realistischer Einblick in die moderne Landwirtschaft ermöglicht wird. Gepaart mit ländlicher Verpflegung und buntem Kindervergnügen werden diese Hoftage regelmäßig zu Familientagen auf dem Bauernhof.

Der Landwirtschaftliche Kreisverband Siegen-Wittgenstein rückt in diesem Jahr die Schäferei Küthe in Siegen-Meiswinkel in den Mittelpunkt. Am Sonntag, 10. August, öffnet die Schäferei von 10 bis 18 Uhr nicht nur Melkstand und Winterstall, sondern mit Unterstützung des Kreisverbandes der Schafhalter werden ein sehens- und erlebenswertes Programm und
umfangreiche Informationen rund um die Schafhaltung der Region geboten: Allein 16 Schafsrassen stellen die Schäfer aus, Hütevorführung, Schafe Scheren, Wolle spinnen und bäuerliche Verpflegung mit Schafskäse und –joghurt sowie allerlei Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene machen den Familientag auf dem Bauernhof zum spannenden Erlebnis „Landwirtschaft“.

Um solch einen Bauernhoftag zu organisieren bedarf es vieler Helfer, darum sind am 10. August in Meiswinkel nicht nur die landwirtschaftlichen Organisationen, sondern auch sämtliche Vereine im Ort eingespannt.
Jung ist noch der kleine Bauernhofladen der Schäferei, wo verschiedenste Köstlichkeiten aus Schafsmilch sowie Lammfleisch angeboten werden. Ein kleiner Bauernmarkt ergänzt das bunte Angebot.

(Pressemitteilung WLV - Öffentlichkeitsarbeit Südwestfalen)
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

LANUV bestätigt zwei weitere Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei weitere Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck. Der erste Nachweis erfolgte mittels eines Fotos einer Wildkamera im Hünxer Wald vom 25. März 2019. Der zweite Nachweis erfolgte anhand genetischer Untersuchungen einer Speichelprobe an zwei gerissenen Schafen in Hünxe vom 29. März 2019. Die Individualisierung des Wolfes ist beim Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen noch in Bearbeitung.

...mehr lesen