News

Viola Hebeler und Border Collie Gismo sind Deutsche Meister
2015-11-06 11:29:38
Auch in diesem Jahr kommt der Deutsche Meister der Koppelgebrauchshunde aus Nordrhein-Westfalen. Am 17. und 18. Oktober gelang es Dr. Viola Hebeler, Mitglied des Schafzuchtverbandes NRW, und ihrem jungen Border Collie „Gismo“ im Schleswig-holsteinischen Ahrenviöl die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen.

"Texelschafe haben ihren eigenen Willen. Wenn sie zickig sind, dann sind sie zickig. Ein Hütehund, der mit diesen Schafen arbeiten soll, braucht besondere Anlagen, Mut und Ausstrahlung. Eigenschaften, über die der zweijährige Border Collie Gismo überreichlich verfügt. Gerade errang er mit seiner Besitzerin Viola Hebeler, Tierärztin in Reichshof-Lepperhof, den Sieg der deutschen Meisterschaft der Koppelgebrauchshunde im schleswig-holsteinischen Ahrenviöl.

20 der wuscheligen Texelschafe, aufgeteilt in zwei Gruppen, musste Gismo über eine Distanz von 500 Metern zu einer Herde zusammenführen. Ein paar der Schafe, die speziell gekennzeichnet waren, sollte er dann wieder von den anderen trennen. Pfeifsignale seiner Besitzerin signalisierten ihm dabei, was zu tun war, in welche Richtung er sich bewegen sollte. Gismo reagierte perfekt und gewann souverän.

Ausgebildet wurde der agile Hütehund von seiner Besitzerin selbst. Sie kann inzwischen auf 25 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Border Collies zurückblicken und holte sich nach 2009, als sie mit ihrem Rüden Duke startete, nun schon zum zweiten Mal den Titel des Deutschen Meisters.

Gismo liebt die Arbeit mit den Schafen. Dabei ist Viola Hebeler "nur" Hobbyschäferin, die bei diesen Wettbewerben oftmals gegen Profi-Schäfer antreten muss.

"Ich habe eine eher kleine Herde von 40 Schafen", sagt sie. Mit ihnen trainiert sie Gismo, der als vierbeiniger Workaholic jede Arbeitsminute im Freien von Herzen genießt. Rund 25 Tonfolgen ihrer weithin tönenden Schäferpfeife musste die Tierärztin ihrem gelehrigen Hund beibringen.

Dass Gismo ein besonderes Tier ist, zeigt auch sein Alter. Eigentlich sind Border Collies nämlich erst nach etwa vier Jahren rundum fit für die Arbeit mit den Schafen. Gismo, der als Welpe zu ihr kam, schaffte die Ausbildung in zwei Jahren. "Sein Vater Don war einer meiner Hunde - er hat Gismo die besten Eigenschaften vererbt."

Da Hebelers eigene Weidefläche vom Platz her nicht ausreicht, weicht sie manchmal auf andere Wiesen aus. "Diese Flächen werden mir von Landwirten zur Verfügung gestellt, für deren Unterstützung ich sehr dankbar bin", sagt Hebeler. Begeistert war sie auch, als sie nachts von den Meisterschaften nach Hause kam. An ihrem Eingangstor hing schon ein großes Schild, auf das Freunde geschrieben hatten: "Herzlichen Glückwunsch, Viola und Gismo!"

KATJA POHL, LEPPERHOF
(OVZ, 15.10.2015)

Weitere Quellen:

SAT 1 Regional

Husumer Nachrichten



zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bundesweiter Workshop 2019 - Quo vadis Deutsches Lammfleisch?
Die Wirtschaftsvereinigung Deutsches Lammfleisch (WDL), getragen von den gewerblichen Lammfleischvermarktern und der VDL mit seinen Mitgliedsverbänden lädt Sie, Ihre Mitglieder und alle Interessierten ganz herzlich zu o.g. Veranstaltung am 20. Mai und 21. Mai 2019 in Triesdorf/Bayern ein.

Unter dem Titel des Workshops „Quo vadis Deutsches Lammfleisch? - Zukunftsfähige Vermarktungsstrategien“ werden an beiden Tagen der deutsche Lammfleischmarkt, dessen Herausforderungen aus verschiedenen Perspektiven und Lösungsansätze im Mittelpunkt stehen. Dabei wird auch über den Tellerrand hinaus in andere EU-Mitgliedsländer geschaut.


...mehr lesen