News

Bundesministerium empfiehlt Impfung gegen Blauzungenkrankheit
2015-12-14 10:08:35
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat den Verbänden nahe gelegt, ihren Mitgliedern im kommenden Jahr die Impfung gegen Blauzungenkrankheit Serotyp 4 und Serotyp 8 zu empfehlen. Derzeit gilt noch ein Impfverbot, allerdings werden die rechtlichen Voraussetzungen für die Impfung Anfang 2016 durch eine entsprechende Änderung der EG-Blauzungenbekämpfung-Durchführungsverordnung geschaffen.

Hintergrund sind die Ausbrüche von BTV 8 im August in Frankreich und von BTV 4 im November in Österreich. Bitte beachten Sie in der nächsten Zeit unsere Informationen im Interner Bereich - Schafgesundheit. Bereits jetzt finden Sie dort eine aktuelle Risikobewertung des Friedrich-Löffler-Instituts zur Einschleppung der Blauzungenkrankheit, Serotyp 4/8.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen