News

Fernsehreihe "Mit Bock durchs Land" wird fortgesetzt
2016-03-18 13:40:10
Ab dem 01. April 2016 dreht sich im WDR Fernsehen wieder alles um prominente TV-Moderatoren und Schauspieler, die als Hilfsschäfer im Umgang mit einer riesigen Schafherde ganz neue Erfahrungen sam-meln. Es geht um die Überquerung gefährlicher Straßen, das Aufstellen von Zäunen, die perfekte Hütetechnik und um die Gesundheitsvorsorge der Tiere. In sechs neuen Folgen der WDR-Reihe heißt es wöchentlich von 21.00 bis 21.45 Uhr wieder „Mit Bock durchs Land“.

„Komm! Komm! Komm!“ - Schäfer Andreas Eisenbarth bringt mit seinen Hütehunden „Emmy“ und „Herr Klein“ die Herde auf Trab. Alle müssen für ihn „auf „Zack sein“ und Ordnung halten, wenn sie von einer Weide im Teutoburger Wald zur nächsten ziehen. Denn auf ihrem Weg liegen vielbefahrene Bundestraßen, schwierige Waldpassagen und weitere Herausforderungen.

Für den Vollblutschäfer aus Bielefeld ist das Alltag. Aber was passiert, wenn sich die TV-Prominenten Yvonne Willicks und Daniel Aßmann bei ihm als Hilfsschäfer-Paar melden, zwei Tage lang mit anpacken wollen und damit seine Berufsroutine kräftig durcheinanderwirbeln? Wie stellen sich die beiden beim Einzäunen der Herde, bei der Klauenpflege und beim Zug mit der Herde an?

Für die TV-Journalistin und Haushaltsexpertin Yvonne Willicks („WDR-Servicezeit“, „Der Haushaltscheck“) und den TV-Moderator Daniel Aßmann („Ausgerechnet“-WDR) geht es zunächst einmal zur Fütterung in den Stall. „Das Schweigen der Lämmer ist das gerade nicht hier“, stellt Yvonne Willicks fest, als die hungrigen Vierbeiner sich laut blökend über das Futter hermachen.

„Ganz ruhig und gelassen ziehen wir jetzt mit der Herde zur Zielwiese“, gibt der Schäfer dann sein Kommando, meint damit aber einen stram-men Marsch mitten durch den Wald, bei dem die beiden Schäfer-Praktikanten ganz schön ins Schwitzen kommen. Trotz der Anstrengun-gen ist Daniel Aßmann mit Blick auf die nachfolgende Herde fasziniert: „Wie so eine Welle, die die ganze Zeit hinter einem herkommt.“

Beim Aufstellen eines Zauns tun sich die Hilfsschäfer etwas schwer, das anschließende „Wellness-Programm“ der Tiere, sprich Klauenpflege, scheint ihnen mehr zu liegen. „Yvonne Willicks – Der große Klauencheck“, lacht Daniel Aßmann, als die Haushaltsexpertin auch hierbei einmal mehr ihre praktischen Fähigkeiten beweist.

In den nächsten Folgen als Hilfsschäfer-Paare dabei:

Anna Planken und Philipp Walulis (08.04.)
Miriam Pielhau und Raúl Richter (15.04.)
Michaela Schaffrath und Thorsten Schorn (22.04.)
Anna Kraft und Eva Habermann (29.04.)
Tina Ruland und Knacki Deuser (06.05.).

Quelle: PR Media/WDR

zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

LANUV bestätigt Wolfsnachweise in den Kreisen Olpe und Lippe
Wolfsnachweis im Kreis Olpe
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt den Nachweis eines Wolfes in Olpe. Anhand einer Speichelprobe konnte durch das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen Wolfs-DNA an einem toten Reh, welches am 11. Mai 2019 gefunden wurde, nachgewiesen werden. Über die Identität, Herkunft und Geschlecht des nachgewiesenen Wolfes liegen keine Informationen vor.


...mehr lesen