News

Bis zum 30. Juni Förderantrag gefährdete Nutztierrassen stellen
2016-06-13 17:06:11
Das Land NRW hat die Förderung gefährdeter Nutztierrassen ab 2015 deutlich verbessert. Wer die letzte Antragsfrist verpasst oder seinen Bestand vergrößert hat kann jetzt für die Förderperiode 2017 bis 2021 einen Neuantrag bzw. einen Erweiterungsantrag stellen. Antragsfrist ist der 30. Juni 2016 (Ausschlussfrist). Die Anträge müssen bei der zuständigen Kreisstelle der Landwirtschaftskammer eingereicht werden.

Voraussetzung für die Gewährung der Förderung ist die Mitgliedschaft in der Schafzüchtervereinigung NRW. Wer einen Neuantrag stellt, sollte unverzüglich auch bei der Schafzüchtervereinigung NRW eine Erklärung einreichen, dass er am Zucht- und Reproduktionsprogramm teilnehmen will, ebenfalls Voraussetzung für die Gewährung der Förderung. Ein entsprechendes Formular kann in der Geschäftsstelle angefordert oder im Internen Bereich dieser Homepage unter "ZRP-NRW" heruntergeladen werden. Dort finden sich auch Links zu den bei der Landwirtschaftskammer einzureichenden Antragsformularen und eine Information zu der Fördermaßnahme.
zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Neues Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn A3 im Westen, der Bundesautobahn A4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein “Wolfsverdachtsgebiet“ für die Region “Oberbergisches Land" ausweisen.


...mehr lesen