News

100 Prozent staatliche Unterstützung für Vorsorge und Entschädigung bei Wolfsrissen möglich
2018-11-09 13:25:10
Die Europäische Kommission hat heute entschieden, dass Investitionen in Vorsorgemaßnahmen gegen Risse von Weidetieren durch Wölfe zu 100 Prozent durch die Länder finanziert werden können, ohne dass dies als unzulässige Beihilfe gilt.


Die Pressemitteilung des BMU finden Sie hier.

zurück zum Nachrichten-Überblick
Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Bezirksversammlung Ruhgebiet
Am 13.03.19 findet die Bezirksversammlung Ruhrgebiet statt. Ab 19.00 Uhr, Restaurant Kleine Schweiz, Wimmersberger Str. 125, 42553 Velbert.
Thematisch wird es um aktuelle Themen der Schafhaltung gehen. Zudem wird ein Amtsveterinär anwesend sein und über aktuelle Themen der Schafgesundheit, insbesondere über die Blauzungenkrankheit, referieren.
Wir freuen uns über eine rege Teilnehmer, auch interessierte Nichtmitglieder sind willkommen.


...mehr lesen