News

aktuelle Karte zu Wolfsgebieten, Wolfsverdachtsgebieten und Pufferzonen
2020-03-06 13:11:38
In der Rubrik Herdenschutz oder im unten angegebenen Link finden Sie nun eine aktuelle Karte zu Wolfsgebieten, Wolfsverdachtsgebieten und Pufferzonen in NRW. ...mehr lesen
Zuchtbericht ist online
2020-03-06 13:09:44
Der Zuchtbericht zum Zuchtjahr 2018/2019 ist in der Rubrik Herdbuchzucht (interner Bereich) abrufbar.
Die MLP-Ergebnisse sind nun eingepflegt. ...mehr lesen
VDL-Bundeschau-Schafe 2020 vom 22. bis 24.Mai in Alsfeld - Pressemitteilung
2020-03-04 14:44:44
Vom 22.Mai bis 24. Mai 2020 findet nach über 20 Jahren wieder eine VDL-Bundesschau Schafe über aller Schafrassen hinweg statt, zu der Alfons Gimber, Vorsitzender der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände gemeinsam mit Reinhardt Heintz, Vorsitzender des ausrichtenden hessischen Verbandes für Schafzucht und -haltung einladen. Frau Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, übernimmt dankenswerterweise die Schirmherrschaft der Bundesschau. Dieser hochkarätige Wettbewerb der Rassegruppen Merino-, Haar-, Milch-, Fleisch-, und Landschafrassen findet in der Hessenhalle in Alsfeld, Hessen, statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Erwartet werden über 400 Zuchttiere ...mehr lesen
Einladung zur HSH-Zertifizierung in Hamm am 22. März 2020 in Hamm
2020-03-04 14:13:47
Zertifizierung von Herdenschutzhunden am 22.März 2020
Prüfherde: Schafe des Betriebes May, Wickede
Ort: 59077 Hamm- Weetfeld, Ortsrandlage abzweigend von der Wilhelm-Lange-Straße
Beginn: 10.00 Uhr voraussichtliches Ende: 16.00 - 17.00 Uhr ...mehr lesen
Fotofallennachweis eines Wolfes im Rheinisch-Bergischen-Kreis
2020-02-27 10:02:01
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Rheinisch-Bergischen-Kreis.

Mithilfe einer an einem Wildtierriss aufgestellten Fotofalle gelang es in den frühen Morgenstunden des 17. Februar 2020 Aufnahmen eines Wolfes in Odenthal zu erhalten. Das Tier hielt sich wenige Minuten an dem Kadaver auf und hat diesen auch befressen. Ungefähr eine halbe Stunde später kehrte der Wolf noch einmal kurz zurück und ist dann verschwunden.

Über die Identität und den Verbleib des Tieres ist nichts bekannt. An diesem und weiteren Wildtierkadavern aus der Umgebung genommene Genetikproben werden zurzeit durch das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen untersucht. Eine mögliche Individualisierung des Wolfes steht folglich aus.

Alle Aufnahmen wurden durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf geprüft.

Homepage der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW): https://www.dbb-wolf.de

Homepage des Forschungsinstitut Senckenberg Gelnhausen: https://www.senckenberg.de/de/presse/wolfsmonitoring-faq/ ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Pressemeldung MULNV: Behörden untersuchen Häufung von Nutztierrissen in Schermbeck
Umweltministerin Heinen-Esser: Eine derartige Häufung von Übergriffen auf Nutztiere wurde bisher noch nicht beobachtet. Wir werden diese detailliert untersuchen

In den zurückliegenden Wochen kam es im Wolfsgebiet Schermbeck zu wiederholten Übergriffen auf Schafe und Damtiere. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) dokumentiert zurzeit die insgesamt elf Fälle und lässt Genproben analysieren, um die Vorfälle zu bewerten. Dabei wird auch geprüft, ob es sich um Übergriffe der bereits im Gebiet bekannten Wölfe handelt. Die Ergebnisse der Bewertung werden für Ende September erwartet.


...mehr lesen