News

LANUV bestätigt Wolfsnachweis im Oberbergischen-Kreis
2019-10-18 11:49:04
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei Wolfsnachweise in der Gemeinde Engelskirchen im Oberbergischen Kreis. Am 5. und am 11. Oktober 2019 wurde jeweils ein Wolf von Wildkameras fotografiert. Anhand der Bilder konnte durch das LANUV und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) ein Wolf identifiziert und somit ein Nachweis geführt werden. Angaben zum Geschlecht und zur Identität des betreffenden Wolfes liegen nicht vor. ...mehr lesen
Pressemitteilung der VDL: Bundesrat bekräftigt Forderung nach Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen
2019-10-14 09:00:23
Pressemitteilung, 12. Oktober 2019
Bundesrat bekräftigt Forderung nach Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen anlässlich Bundesratssitzung am 11. Oktober 2019
- VDL und BDZ begrüßen die Beharrlichkeit des Bundesrates und auf entsprechende Entscheidungen des Bundeslandwirtschaftsministeriums ...mehr lesen
Workshop von DVS, VDL und BVBS: Landschafe – Herausforderung Fleisch und Wolle
2019-10-08 10:14:25
Am 29.10.2019 findet in Fulda ein Workshop zum Thema: "Landschafe – Herausforderung Fleisch und Wolle" statt.
Anmeldungen sind bis 18.10. online möglich.
Der Workshop ist kostenfrei. ...mehr lesen
Empfehlungen zum Schutz von Weidetieren und Gehegewild vor dem Wolf
2019-10-08 10:07:59
Das Bundesamt für Naturschutz hat ein Skript zum Thema "Empfehlungen zum Schutz von Weidetieren und Gehegewild vor dem Wolf" herausgegeben. Sie finden das gesamte Skript 530/2019 angefügt und auch auf der Seite Herdenschutz.

...mehr lesen
Anwort des Bundestages zur Frage: Bedeutung der Wanderschäferei für die Biodiversität in Deutschland
2019-10-08 10:04:32
Das Bündnis 90 / Die Grünen haben Antwort auf die kleine Anfrage zur Bedeutung der Wanderschäferei für die Biodiversität in Deutschland erhalten.
Die ganze Antwort finden Sie angefügt. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Beweidung von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen
Gemäß den Richtlinien zur Förderung von Agrarumweltmaßnahmen sind Mahd und Abfuhr des Aufwuchses von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen zulässig und aus Sicht des Gewässerschutzes durchaus erwünscht. Eine Beweidung ist gemäß den Richtlinien ausgeschlossen.

Aufgrund der bereits lange anhaltenden Dürre in weiten Teilen von NRW und der damit verbundenen Futterknappheit hat das NRW Landwirtschaftsministerium im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung, dass ab dem 1. Juli bis zum Ende des laufenden Verpflichtungsjahres 2020 eine Beweidung der Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen in Form eines kurzfristigen Abhütens ohne Nachtpferch zulässig ist.


...mehr lesen