News

Bezirksversammlung westliches Münsterland
2020-02-03 11:14:52
Der stellv. Bezirksvorsitzende des Bezirks Westliches Münsterland lädt alle Mitglieder zur gemeinsamen Bezirksversammlung des Schafzuchtverbandes und der Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfalen am Donnerstag den 06. Februar 2020 um 19:30 Uhr im Haus Ostermann Osterwicker Str. 23 in 48739 Legden ein. ...mehr lesen
Bericht zum Infotag Herdenschutz in Much
2020-01-24 12:32:40
Einen kurzen Bericht zur gelungenen Veranstaltung in Much finden Sie ...mehr lesen
Weitere Nachweise der Wölfin GW954f im Wolfsgebiet Schermbeck
2020-01-24 11:30:59
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass die im Wolfsgebiet Schermbeck ortstreue Wölfin GW954f am 23. November 2019 in der Gemeinde Dorsten ein Schaf getötet und ein weiteres verletzt hatte. Am 09. Dezember 2019 tötete sie in Oberhausen eine Ziege und verletzte 15 Schafe, davon vier so schwer, dass sie euthanasiert werden mussten. ...mehr lesen
Junger Wolf aus Sachsen-Anhalt im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen
2020-01-14 16:07:08
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 13. November 2019 in der Gemeinde Porta Westfalica ein Schaf getötet hatte. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert. In Nordrhein-Westfalen werden auf der gesamten Landesfläche Haus- und Nutztierrisse entschädigt, bei denen der Wolf als Verursacher nachgewiesen wurde. ...mehr lesen
Wolfsnachweise im Oberbergischen Kreis
2020-01-14 16:06:19
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei Wolfsnachweise im Oberbergischen Kreis. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 19. November 2019 in der Gemeinde Lindlar drei Schafe getötet und drei verletzt und am 20. November 2019 in der Gemeinde Hückeswagen ein Schaf getötet hatte. Anhand der Individualisierung durch das Forschungsinstitut Senckenberg in Gelnhausen konnte in beiden Fällen die Wölfin GW1433f als Verursacher identifiziert werden. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Pressemeldung MULNV: Behörden untersuchen Häufung von Nutztierrissen in Schermbeck
Umweltministerin Heinen-Esser: Eine derartige Häufung von Übergriffen auf Nutztiere wurde bisher noch nicht beobachtet. Wir werden diese detailliert untersuchen

In den zurückliegenden Wochen kam es im Wolfsgebiet Schermbeck zu wiederholten Übergriffen auf Schafe und Damtiere. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) dokumentiert zurzeit die insgesamt elf Fälle und lässt Genproben analysieren, um die Vorfälle zu bewerten. Dabei wird auch geprüft, ob es sich um Übergriffe der bereits im Gebiet bekannten Wölfe handelt. Die Ergebnisse der Bewertung werden für Ende September erwartet.


...mehr lesen