News

Delegiertenversammlung am 21. Oktober 2015 in Dortmund-Lanstrop
2015-10-01 16:58:10
Die diesjährige gemeinsame Delegiertenversammlung der Schafzüchtervereinigung NRW und des Schafzuchtverbandes NRW findet am 21. Oktober 2015, 19.30 Uhr, in der Gaststätte Alte Post in Dortmund-Lanstrop statt. ...mehr lesen
Große Landesschafschau in Lindlar am 20. September
2015-09-08 13:42:34
Am Sonntag, dem 20. September, findet im Rahmen der Kreistierschau des Oberbergischen Kreises in Lindlar auf der Reitanlage Falkenhof in Lindlar-Lingenbach eine Landesschafschau der Schafzüchtervereinigung Nordrhein-Westfalen statt. ...mehr lesen
Nachlese NRW Schaftage 2015 & Herbstauktion Krefeld
2015-09-03 22:31:41
Berichte und Fotos zu den o.g. Veranstaltungen finden Sie unter Veranstaltungen. ...mehr lesen
Änderungen des Jagdrechts NRW helfen bei der Geltendmachung von Wildschäden
2015-08-19 16:53:26
Kürzlich ist die Jagdrechtnovelle des Landes NRW verabschiedet worden. Diese enthält einige Änderungen des alten Rechts, die bei der Geltenmachng von Wildschäden hilfreich sein dürften. ...mehr lesen
Ralf Bauer siegt beim Landes-Leistungshüten in NRW
2015-08-19 14:45:53
Es gibt Tage, da spürt man deutlich: Petrus war kein Schäfer, sondern Fischer. Nach dauerhaft trocken-heißem Wetter goss es in Strömen am Sonntag, 16.08.2015, beim NRW-Landesleistungshüten in Hemer-Klusenstein. Allen Unwetterwarnungen im Radio zum Trotz hatte man sich entschieden, das Hüten nicht noch am Morgen abzusagen.
...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

100 Prozent staatliche Unterstützung für Vorsorge und Entschädigung bei Wolfsrissen möglich
Die Europäische Kommission hat heute entschieden, dass Investitionen in Vorsorgemaßnahmen gegen Risse von Weidetieren durch Wölfe zu 100 Prozent durch die Länder finanziert werden können, ohne dass dies als unzulässige Beihilfe gilt.

...mehr lesen