News

Bad Meinberg spinnt - Textilmarkt am 9./10. Juli 2011
2010-12-21 12:39:15
Unter dieser Überschrift verbirgt sich eine kulturelle Veranstaltung,die die Verbindung von Handwerk, Landwirtschaft und Erhalt von Kulturlandschafen aufzeigen will.
...mehr lesen
Verzögerte Auszahlung von Fördermitteln
2010-11-30 12:28:36
Einer Veröffentlichung im Landwirtschaftlichen Wochenblatt in Ausgabe 47 / 2010 ist zu entnehmen, dass sich derzeit die Auszahlung von EU-Prämien verzögert. Zunächst betrifft dies Agrarumweltmaßnahmen sowie die Ausgleichszulage. ...mehr lesen
Rechtsanwälte: EuGH-Urteil hat weitreichende positive Auswirkungen auf Schäfereien
2010-11-10 14:07:06
Die Rechtsanwaltskanzlei Redeker, Sellner und Dahs aus Bonn, die den rheinland-pfälzischen Schäfer vertreten hat, dessen Klage vor dem Europäischen Gerichtshof erfolgreich gewesen ist, ist davon überzeugt, dass sich dieses Urteil auch auf andere strittige Fragen positiv für Schäfer auswirken wird. ...mehr lesen
Klage vor Europäischem Gerichtshof erfolgreich
2010-11-04 16:56:28
Der Europäische Gerichtshof erkennt Naturschutzflächen als förderfähige Flächen an. Damit ist die auf Initiative des Berufsschäfer-Ausschusses der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände eingereichte Klage erfolgreich zum Abschluss gekommen ...mehr lesen
Karl Wey aus Bad Münstereifel neues Vorstandsmitglied des Schafzuchtverbandes NRW
2010-10-08 12:14:34
Der Raum Eifel ist nun auch im Vorstand des Schafzuchtverbandes NRW vertreten. In einer Kampfabstimmung konnte Karl Wey aus Bad Münstereifel-Arloff bei der Delegiertenversammlung am 5. Oktober in Dortmund-Lanstrop die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

100 Prozent staatliche Unterstützung für Vorsorge und Entschädigung bei Wolfsrissen möglich
Die Europäische Kommission hat heute entschieden, dass Investitionen in Vorsorgemaßnahmen gegen Risse von Weidetieren durch Wölfe zu 100 Prozent durch die Länder finanziert werden können, ohne dass dies als unzulässige Beihilfe gilt.

...mehr lesen