News

Schmallenberg-Virus: Keine Hilfe vom Land NRW und der Tierseuchenkasse
2012-03-08 10:40:04
Die Aussage der Verantwortlichen aus dem zuständigen Landesministerium und der Tierseuchenkasse war bei der gemeinsamen Informationsveranstaltung des Schafzuchtverbandes NRW und der Landwirtschaftskammer zur neuen Tierseuche am 29. Februar in Haus Düsse eindeutig: Betroffene Schafhalter können nicht mit einer Entschädigung oder Beihilfe rechnen. ...mehr lesen
3. Textil-Festival „Bad Meinberg spinnt„ am 30.06. und 01.07.2012
2012-02-27 10:51:39
Am 30. Juni und 01. Juli 2012 lädt das Staatsbad Meinberg gemeinsam mit der Externsteine – Werkstatt e.V. zum 3. großen Textilfestival „Bad Meinberg spinnt„ ein. ...mehr lesen
VG Stuttart legt Frage der Rechtmäßigkeit der Pflicht zur Einzeltierkennzeichnung EuGH vor
2012-02-13 13:29:09
Einen ersten Erfolg konnte ein von der Vereinigung Deutscher Schafzuchtverbände unterstützter Schäfer beim Kampf gegen die Verpflichtung zur elektronischen Einzeltierkennzeichnung verbuchen: Das Verfahren wurde vom Verwaltungsgericht Stuttgart ausgesetzt und zur rechtlichen Klärung dem Europäischen Gerichtshof vorgelegt. ...mehr lesen
Weitere Informationsveranstaltungen zum Thema Schmallenberg-Virus
2012-01-31 13:31:06
Am Freitag, dem 3. Februar, 20.00 Uhr findet organisiert durch den Vorstand des Bezirkes Eifel des Schafzuchtverbandes NRW in Düren-Merzenich díe erste Informationsveranstaltung zum Thema Schmallenberg-Virus statt. Veranstaltungsort ist die Gaststätte "Zum Boss", Steinweg 1. Bereits jetzt stehen zwei weitere Termine für Informationsveranstaltungen des Schafzuchtverbandes NRW fest: ...mehr lesen
WDR-Fernsehbeitrag zum Schmallenberg-Virus
2012-01-31 09:22:28
Unter dem Titel "Hier und Heute - Seuchenangst in der Lämmerzeit" wird das WDR-Fernsehen am kommenden Donnerstag ab 18.05 Uhr landesweit einen Beitrag zum Schmallenberg-Fieber in Schäfereibetrieben ausstrahlen. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Beweidung von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen
Gemäß den Richtlinien zur Förderung von Agrarumweltmaßnahmen sind Mahd und Abfuhr des Aufwuchses von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen zulässig und aus Sicht des Gewässerschutzes durchaus erwünscht. Eine Beweidung ist gemäß den Richtlinien ausgeschlossen.

Aufgrund der bereits lange anhaltenden Dürre in weiten Teilen von NRW und der damit verbundenen Futterknappheit hat das NRW Landwirtschaftsministerium im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung, dass ab dem 1. Juli bis zum Ende des laufenden Verpflichtungsjahres 2020 eine Beweidung der Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen in Form eines kurzfristigen Abhütens ohne Nachtpferch zulässig ist.


...mehr lesen