News

BMELV beantwortet Fragen zur Viehverkehrsverordnung
2010-02-08 13:38:39
Zwar sind die Änderungen der Viehverkehrsverordnung noch nicht beschlossen, aber bereits im Vorfeld hatte der Entwurf der Änderungsverordnung so manche Frage aufgeworfen, wie die Formulierungen der für den Bereich Schafhaltung relevanten Paragrafen der Verordnung zu interpretieren sind. ...mehr lesen
Vorsitzender des Schafzuchtverbandes NRW bittet Minister um Unterstützung
2010-02-08 09:35:44
Am 12. Februar 2010 soll der Bundesrat eine Änderung der Viehverkehrsverordnung beschließen, mit der die Vorgaben der EU u.a. zur obligatorischen Einführung der elektronischen Kennzeichnung und zur Erweiterung des Bestandsregisters um Teil C umgesetzt werden sollen. Burkhard Schmücker, der Vorsitzende des Schafzuchtverbandes NRW, hat sich aus diesem Grunde noch einmal an Minister Uhlenberg gewandt. ...mehr lesen
Schafberatung NRW startet mit umfangreichem Angebot
2010-02-05 17:12:37
Im Jahr 2009 hat die Landwirtschaftskammer NRW in Absprache mit dem Schafzuchtverband NRW die Schafberatung NRW gegründet. Nach umfangreichen Vorarbeiten beginnt diese Einrichtung nun mit ihrer Arbeit. ...mehr lesen
Neue Broschüre zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen verfügbar
2010-02-04 11:00:24
Zwar geht der Kampf gegen die obligatorische Einführung der elektronischen Kennzeichnung unvermindert weiter, dennoch steht die Änderung der Viehverkehrsverordnung am 12. Februar 2010 bei der nächsten Bundesratssitzung auf der Tagesordnung und es ist nicht erkennbar, dass ihre Verabschiedung noch verhindert werden kann. ...mehr lesen
Meldebogen Tierseuchenkasse - Abgabetermin 31.01.2010
2010-01-27 15:15:13
Im Dezember hat die Tierseuchenkasse NRW alle Tierhalter über ihre Meldepflicht informiert. Abgabetermin der Bestandsmeldung zum 1. Januar ist der 31.01.2010. ...mehr lesen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Beweidung von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen
Gemäß den Richtlinien zur Förderung von Agrarumweltmaßnahmen sind Mahd und Abfuhr des Aufwuchses von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen zulässig und aus Sicht des Gewässerschutzes durchaus erwünscht. Eine Beweidung ist gemäß den Richtlinien ausgeschlossen.

Aufgrund der bereits lange anhaltenden Dürre in weiten Teilen von NRW und der damit verbundenen Futterknappheit hat das NRW Landwirtschaftsministerium im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung, dass ab dem 1. Juli bis zum Ende des laufenden Verpflichtungsjahres 2020 eine Beweidung der Uferrand- und Erosionsschutzstreifen durch Schafe und Ziegen in Form eines kurzfristigen Abhütens ohne Nachtpferch zulässig ist.


...mehr lesen