Unbenanntes Dokument

Sie sind verantwortlich für

  • Naturschutzflächen, die offen gehalten werden sollen?
  • Flussdeiche, deren Schutzfunktion erhalten werden muss?
  • Grünflächen, die kostengünstig gepflegt werden müssen?
  • ..........?

Eigentlich waren Sie immer schon der Auffassung, dass diese Flächen doch am besten von Schafen beweidet werden sollten. Nun könnten Sie sich selbst Schafe anschaffen. Das ist jedoch nicht Ihr Ding, dafür haben Sie weder Zeit noch Lust.

Also jemand finden, der diese Aufgabe übernimmt. Bei wenigen hundert oder tausend qm Fläche schaut man sich am besten in der unmittelbaren Nachbarschaft um und spricht Schafhalter an. Vielleicht möchte gerade jemand seinen Schafbestand etwas aufstocken und ist ganz froh, wenn er noch etwas zusätzliches Grünland zur Nutzung angeboten bekommt. Ansonsten ist das Interesse von Schafhaltern, die sich auf die Landschaftspflege spezialisiert haben, an kleinen Flächen eher gering, da in der Regel der Aufwand in keinem vernünftigen Verhältnis zum Ertrag steht.

Wenn es sich um größere Flächen von mehreren ha handelt, wächst auch das Interesse der Schafhalter an solchen Flächen, vor allem dann, wenn die Pflege mit dem Angebot einer Aufwandentschädigung bzw. einer Vergütung für die Pflege der Fläche verbunden ist. Denn Schafhaltung ist heute alleine auf der Grundlage des Verkaufs von Schlachttieren und Wolle unwirtschaftlich. Die Bewirtschaftung solcher Flächen sollte dann aber auch durch den Abschluss eines entsprechenden Vertrages abgesichert sein.

Lassen Sie sich helfen!

Die Schafberatung NRW bietet Ihnen ihre Hilfe an. Sie kann über ihre Zusammenarbeit mit dem Schafzuchtverband NRW auf einen Pool von mehr als 2000 Schafhaltern in Nordrhein-Westfalen zurückgreifen. So lassen sich am leichtesten Schafhalter finden, die gewillt und in der Lage sind, die sachkundige Beweidung von Flächen zu übernehmen. Immer mehr Schafhalter haben sich in der Vergangenheit in Lehrgängen schulen lassen, um entsprechenden Aufgaben gewachsen zu sein. Die Schafberatung NRW kennt auch die Finanzierungsmöglichkeiten von Beweidungsprojekten mit Schafen über den Vertragsnaturschutz. Lassen Sie sich von der Schafberatung NRW ein Beratungsangebot machen.

Kontakt zur Schafberatung NRW

Anbieter von Landschaftspflege in NRW

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Greeningflächen ab 16. Juli für die Nutzung mit Schafen freigegeben
Das MULNV hat einen Erlass zur vorzeitigen Nutzung von Greeningflächen aufgrund der Trockenheit und Futterknappheit herausgegeben. Dieser Erlass regelt eine Nutzung von Brachflächen ab dem 16.07. in von Trockenheit betroffenen Gebieten. Dies betrifft genauer die Landkreise und kreisfreien Städte:

...mehr lesen