Unbenanntes Dokument

Schafschurlehrgang - Grundkurs

Nächste Lehrgangstermine:


14. und 15. Mai 2020
(zweitägig)

Lehrgangsort: Landwirtschaftszentrum Haus Düsse
Lehrgangsbeginn: 09.00 Uhr (1. Tag)
Lehrgangsende: 17.00 Uhr (2.Tag)
Lehrgangsgebühr  
  • Mitglieder des Schafzuchtverbandes NRW:
220,00 € incl. Mwst.
  • Nichtmitglieder
290,00 € incl. Mwst.
Übernachtung, Frühstück und Abendessen extra zu zahlen, gemäß Preisliste
Haus Düsse
Mittagessen, Nachmittagskaffee
und Tagungsgetränke
inklusive
Teilnehmerzahl

Mindestens 6, höchstens 10 Personen

Lehrgangsleitung Markus Barkhausen
Referentin

Stefanie Kauschus (international erfolgreiche Schafschererin)

Dieser Lehrgang wendet sich an Schafhalter, die noch keine oder wenig Erfahrung mit der Schur von Schafen haben. Sie lernen die Schafschur von der Pike auf und werden auch genügend Gelegenheit zu Üben haben. Sie lernen die Schafschur mit einer elektrischen Handschermaschine, werden aber auch Gelegenheit haben, die Vorteile einer Hängemaschine kennenzulernen.

Theoretischer Teil

  • Schurplatzgestaltung und Organisation
  • Kleidung und Schuhe
  • Aufbau und Pflege einer Schermaschine
  • Wollkunde
  • Erst Hilfe

 

Praktischer Teil

  • Handling der Schafe
  • Wechseln von Kämmen und Messern
  • Praktische Übungen der Schafschur
  • Behandlung des Wollvlies

 

Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, mit dem ihm bescheinigt wird, dass er an einem Schafschurlehrgang für Anfänger teilgenommen hat.

Schafhaltern, die eine Prüfung zum Gehilfen Tierwirt - Schwerpunkt Schafhaltung gem § 40 Abs. 2 BBiG anstreben, wird dringend die Teilnahme an diesem Lehrgang empfohlen, da die Schafschur Bestandteil des praktischen Teils der Gehilfenpüfung ist.

Zu den Allgemeinen Informationen über Lehrgänge

Zur Anmeldung zu den Lehrgängen

Benutzer:

Passwort:

registrieren | Hilfe

Aktuelles:

Junger Wolf aus Sachsen-Anhalt im Kreis Minden-Lübbecke nachgewiesen
Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt einen Wolfsnachweis im Kreis Minden-Lübbecke. Die genetischen Untersuchungen von Speichelproben zeigen, dass ein Wolf am 13. November 2019 in der Gemeinde Porta Westfalica ein Schaf getötet hatte. Der Tierhalter wurde über das Ergebnis informiert. In Nordrhein-Westfalen werden auf der gesamten Landesfläche Haus- und Nutztierrisse entschädigt, bei denen der Wolf als Verursacher nachgewiesen wurde.

...mehr lesen